Tourinform.hu

Turista információ - Tourist information

Veranstaltungen
Erweiterte Suche

ungarn

 

Unterkunft suchen



Erweiterte Suche »
=

Follow us! Follow us on Twitter! Watch our videos!

AGGTELEK NATIONAL PARK

 Bookmark and Share  Print article  Send link

Hier starrt ein Drache, da zaubert eine Hexe und dort macht ein Riese große Augen. Wen würde die wunderbare Tropfstein-Märchenwelt der Baradla-Höhle nicht anziehen? Diese Höhle im Nationalpark Aggtelek ist die größte und prachtvollste Tropfsteinhöhle in der gemäßigten Klimazone, sie gehört zum Weltkulturerbe. Aber sie ist nicht die einzige Sehenswürdigkeit in dieser Gegend, denn zusätzlich zu den Höhlenbesichtigungen kann man auch an Touren teilnehmen, welche die Natur- und Kulturschätze im Karst von Aggtelek vorstellen. Man kann Wander-, Reit- und Fahrradtouren unternehmen, an Dorfbesichtigungen und Handwerkspräsentationen teilnehmen, das traditionelle Brotbackhandwerk kennen lernen und zahlreiche andere Programme erleben.

n3983a_250x250

Höhlenwanderungen
Baradla-Höhle (Aggtelek-Jósvafő)
Kurz, lang, mittellang... man kann auswählen! Etwa einen leichten Spaziergang von 1-1,5 Kilometern? Oder eine 2-stündige Tour am Styx-Bach entlang, die auch an Ungarns höchstem Stalagmiten (von unten wachsender Tropfstein) vorbeiführt - der 19 Meter hohen "Sternwarte" - und zum Raum der Riesen, wo man Musik hören kann? Oder jene, am 7 Kilometer langen Hauptarm des Höhlensystems entlangführende Tour? Ganz gleich, für welchen Weg man sich entscheidet, die Baradla-Höhle enttäuscht niemanden.
Öffnungszeiten: Das ganze Jahr über, täglich
Imre-Vass-Höhle (Jósvafő)
Tropfsteinsäulen und strohähnliche Makkaroni-Tropfsteine von ganz besonderer Schönheit, farbenprächtige Tropfsteinschalen und Tropfsteingebilde sowie gekrümmte Tropfsteine beweisen, dass es sich lohnt, auf dem Gebiet des Nationalparks Aggtelek auch die Imre-Vass-Höhle und nicht nur die Baradla-Höhle zu besuchen. Die ganz besondere Farbenpracht präsentiert sich am besten am berühmtesten Objekt dieser Höhle am Orangen-wasserfall.
Öffnungszeiten: Vom 01.04. bis zum 30.09. täglich und vom 01.10. bis zum 30.03. nach vorheriger Anmeldung.
Rákóczi-Höhle (Bódvarákó)
Der Berg Esztramo am Fluss Bódva (20 km von der Ortschaft Jósvafő entfernt) beherbergt diese wunderschöne Höhle, die mit ihrer Vielfalt an Gebilden, mit ihrem Formen- und Farbenreichtum und ihren Höhlenperlen die Besucher bezaubert. Der glitzernde Wasserspiegel ihrer Seen bietet einen nicht alltäglichen Anblick. In die Höhle gelangt man durch einen künstlichen Stollen, danach erreicht man auf Eisenleitern und Brücken die zu besichtigenden Räume. Die Tour dauert ca. 1 Stunde, die zurückzulegende Strecke beträgt 800 m.
Öffnungszeiten: Vom 01.04. bis zum 30.09. von Freitag - Sonntag, an allen anderen Tagen, bzw. vom 01.10. bis zum 31.03. nach vorheriger Anmeldung.
Béke-Höhle ("Friedenshöhle" in Aggtelek)
aggtelek_2Diese Tour beginnt am Eingang der Baradla-Höhle in Aggtelek mit einem ca. zweistündigen Spaziergang auf der Erdoberfläche bis zum künstlich angelegten Eingang der Höhle, der zwischen Aggtelek und Jósvafő liegt. Innerhalb der Höhle dauert die 2 km lange Wanderung ca. 3 Stunden. Die Höhlenwanderung verläuft zwischen vielgestaltigen roten und weißen Tropfsteinfahnen und Tropfsteingardinen sowie zwischen terrassenförmig angeordneten schneeweißen Kalktuffdämmen, die eine ganze Reihe von Becken bilden, bis zum Strickleiter-Siphon.
Öffnungszeiten: Ganzjährig, nach vorheriger Anmeldung.
Wanderungen
Dorfspaziergang in Aggtelek
Während des Spaziergangs erfährt man viel über die heimischen seltenen Tierund Pflanzenarten, natürlich kann man auch die historischen Gebäude bewundern. Die Gedenkstätten solcher Persönlichkeiten werden besucht, die mit der Höhle in Verbindung gebracht werden können und man kann die für diese Gegend charakteristische Bewirtschaftung auf so genannten "Handtuchfeldern" bestaunen. Außerdem kann man sich selbst in den Arbeitsräumen der Handwerker schöpferisch "auf die Probe stellen".
Öffnungszeiten: Vom 01.04. bis zum 30.09. täglich 13.00 Uhr, bzw. vom 01.10. bis zum 31.03. nach vorheriger Anmeldung.
Dorfspaziergang in Jósvafőaggtelek_3
Die Ortschaft Jósvafő mit ihren bedeutenden Kunstdenkmälern liegt am Zusammenfluss der Bäche Jósva, Kecső, Kajta und Tohonya in einem Tal, das von felsigen Berghängen eingerahmt wird. Mit ihrer geografischen Lage, ihren ausgezeichneten natürlichen Gegebenheiten, ihren Quellen, ihren industriellen und kulturhistorischen Schätzen strahlt die Ortschaft eine charakteristische Atmosphäre aus, wobei sie mit ihren volkstümlichen Wohnhäusern und Wirtschaftsgebäuden auch die traditionelle Lebensweise der Bauern präsentiert.
Öffnungszeiten: Vom 01.04. bis zum 30.09. täglich 10.00 Uhr und 14.00 Uhr, bzw. vom 01.10. bis zum 31.03. um 11.00 Uhr.
Allgemeine Tour im Gebiet um Aggtelek und Jósvafő
Im Rahmen von 3- oder 6-stündigen Wanderungen kann man sich mit der natürlichen, architektonischen und kulturellen Umwelt der Ortschaften des Nationalparks bekannt machen, wobei die geologischen, zoologischen und botanischen Werte der Karstoberfläche präsentiert werden, man lernt ihre wichtigsten Pflanzengemeinschaften und deren Lebensräume kennen und macht sich mit der traditionellen Bodennutzung sowie mit den industriellen und kulturhistorischen Werten vertraut.
Öffnungszeiten: Ganzjährig, nach vorheriger Anmeldung.
Spezielle Touren
Diese 3- oder 6-stündigen Spezialtouren werden mit einem fachkundigen Führer durchgeführt. Dabei erhalten die Teilnehmer Informationen über die morphologischen, zoologischen bzw. botanischen Werte dieses Karstgebietes.
Öffnungszeiten: Ganzjährig, nach vorheriger Anmeldung.
Kelemér-Tour
Im Rahmen dieser 4-stündigen Spezialtour wird man von einem fachkundigen Führer in die Geheimnisse der zoologischen, botanischen und kulturhistorischen Werte der besonders geschützten Moss-Seen bei Kelemér eingeweiht.
Öffnungszeiten: Ganzjährig, nach vorheriger Anmeldung.
Präsentationsorte
Landschaftshaus (Jósvafő)
Kammer, Vorderhaus, Schobersetzer und Häckselbank... allmählich hüten nur noch wenige Heimathäuser das Geheimnis der Bedeutung dieser Begriffe. Zu diesen gehört das Landschaftshaus in Jósvafő, in dem man eine Wohnungseinrichtung aus dem frühen 20. Jahrhundert betrachten kann, ferner Einrichtungen und Gegenstände der Hauswirtschaft sowie eine Ausstellung über die Forschung in den Höhlen der Umgebung. In der Scheune erwartet eine Kammerbühne ihre Debütanten, im Stall kann man die Geräte des regionalen Handwerks in die Hand nehmen, auf dem Hof sind landwirtschaftliche Maschinen ausgestellt.
Öffnungszeiten: Vom 01.04. bis zum 30.09. täglich und vom 01.10. bis zum 30.03. nach vorheriger Anmeldung (Tel.: 48/350-084, 30/32-52-822).
Baradla-Galerie (Jósvafő)
Die Tropfsteinsäulen sowie die typischen Pflanzen und Tiere des Karstgebietes wollen allesamt auf der Leinwand verewigt werden. Und wenn sie gemalt wurden, dann sollen sie auch ausgestellt werden! Die Baradla-Galerie beherbergt die Werke der bildenden Kunst, die - inspiriert durch die umliegende Landschaft - entstanden sind.
Öffnungszeiten: Nach vorheriger Anmeldung (Tel.: 48/350-064).
Herrenhaus, Bildungszentrum (Jósvafő)
Das Herrenhaus in Jósvafő bietet Möglichkeiten zum Geländereiten, zu Kutschfahrten und im Winter kann man hier sogar mit Pferdeschlitten fahren, wobei man auch einige Pferde der Rasse Huzul, die an eurasische Wildpferde erinnern, betrachten kann. Der größte Teil des Bestandes dieses Huzulgestüts mit unterstandsloser Aufzucht (es wird als Einziges in Ungarn zum Erhalt des Genbestandes betrieben) kann auf dem Lehrpfad "Tohonya-Kuriszlán" von Jósvafő aus besichtigt werden. Im Gebäude des ehemaligen Herrenhauses des Kleinadels befindet sich das Bildungszentrum des Nationalparks, in welchem die Interessenten von verschiedenen Beschäftigungen und Programmen der Waldschule erwartet werden.
Öffnungszeiten: Ganzjährig.Tel.: 48/350-052
Landschaftshaus (Aggtelek)
Das Heimathaus stellt eine - für diese Gegend charakteristische - Bauernstube aus dem frühen 20. Jahrhundert vor, in der ein gemauerter Sparherd, Teile der Aussteuer und verschiedene Gebrauchsgegenstände zu sehen sind.
Öffnungszeiten: Vom 01.04. bis zum 30.09. von Dienstag - Samstag täglich von 14.00 - 16.00 Uhr, zu allen anderen Zeiten sowie vom 01.10. bis zum 31.03. nach vorheriger Anmeldung. (Tel.: 48/503-208)
Pfefferkuchenhaus (Aggtelek)aggtelek_4
In der Werkstatt sind Pfefferkuchen und die zur Pfefferkuchenherstellung erforderlichen Geräte, ferner Kerzen und Ausgangsstoffe für das Kerzengießen sowie dazugehöriges Informationsmaterial erhältlich.
Öffnungszeiten: Vom 26.03. bis zum 30.09. von Freitag - Montag jeweils 13.00 - 17.00 Uhr, zu allen anderen Zeiten nach vorheriger Anmeldung (Tel.: 48/434-126, 30/562-2611).

Lehrpfade
Lehrpfad "Baradla" (Aggtelek - Jósvafő)
Die Baradla-Höhle bietet sowohl unter als auch über der Erdoberfläche ganz besondere Erlebnisse, denn auf dem Lehrpfad, der zwischen Wasserschlingern und Quellen an der Grenze zwischen verdecktem und offenem Karstgebiet verläuft, kann man sich in einer herrlichen Umgebung mit den geologischen, hydrologischen, zoologischen, botanischen und kulturhistorischen Werten dieses Gebietes vertraut machen.
Lehrpfad "Tohonya-Kuriszlán" (Jósvafő)
aggtelek_5In diesen, mit einem "gelben Balken" markierten Lehrpfad, der im Zentrum von Jósvafő beginnt, wurde ein Huzulgestüt "hineingeschmuggelt". Bei dieser Tour kann man auch noch mannigfaltige geologische Gebilde sowie zahlreiche botanische, zoologische und hydrologische Werte betrachten.
Lehrpfad "Senkrechter Höhlenschacht am Unterberg" (Alsó-hegyi zsombolyos, Bódvaszilas)
Diese 8,5 km lange, etwa 5-stündige Rundtour führt die Besucher zu einigen senkrechten Höhlenschächten des Berges "Alsó-hegy", die von herausragender Bedeutung sind. Der Lehrpfad besteht aus 14 Stationen. Das Gelände mit einem Höhenunterschied von 355 Metern wird nur gut vorbereiteten Touristen empfohlen.
Lehrpfad "Dachs" (Szin-Szelcepuszta)
Dieser Lehrpfad inspiriert die Besucher nicht nur dazu, sich Kenntnisse über die Naturschätze anzueignen, sondern er vermittelt auch interessante Informationen über die Forst- und Wildwirtschaft in diesem Gebiet, über die charakteristischen Arten der Wälder und über Wissenswertes aus der vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt dieser Wälder. Auf dem 2,8 km langen Lehrpfad befinden sich 15 Stationen mit Informationstafeln.
Lehrpfad "Szádvár" (Szögliget)
Das Salamander-Haus ist zugleich Anfangs- und Endpunkt dieses 4,5 km langen Lehrpfades. Der Pfad hat keine eigene Markierung, er verläuft auf den bereits vorhandenen Touristenwegen und auf Waldwegen. Auf der spezifischen Karstoberfläche sind sowohl Vertreter der Gebirgsarten vorzufinden, als auch Arten, die in mediterranen, beziehungsweise kontinentalen Waldsteppen heimisch und charakteristisch sind. In diesem Gebiet befindet sich einer der bedeutendsten kulturhistorischen Schätze dieser Gegend - die Burg "Szádvár", die auch als Ruine einen eindrucksvollen Anblick bietet.
Forscherpfad (Jósvafő)
Das Logo dieses Lehrpfades ist die Schlupfwespe, die auch auf den Tafeln der einzelnen Stationen zu sehen ist und die Wanderer zu einem Spiel ermuntert bzw. auffordert, eine unterhaltsame Aufgabe in Verbindung mit den in der Natur vorkommenden Gegenständen oder Erscheinungen zu lösen. Die Aufgaben dienen dazu, die Naturerscheinungen, Pflanzen und Tiere näher zu beobachten, um vielfältige Kenntnisse und Erfahrungen in der natürlichen Umwelt zu sammeln.